|  

Single Blog Title

This is a single blog caption

Schnuppertage für Bio-Freunde – und solche die es werden wollen

Im Gutshof Insel Usedom können Bio-Freunde ebenso den Urlaub genießen wie Vegetarier, Veganer sowie Neueinsteiger und alle, die sich gesund ernähren wollen.

Letzten Monat stand ich im Supermarkt wieder einmal vor dem Wurstregal und hielt unentschlossen eine Packung Bio-Wurst in der Hand. Wenn schon Fleisch, dann wenigstens Bio. So weit bin ich immerhin schon. Aber eigentlich will ich am liebsten ganz weg davon. Es gelingt mir nur irgendwie nie, richtig gute Alternativen zu finden. Meist bleibe ich bei Salaten und Suppen hängen. Die sind einfach zuzubereiten, und ich kann nicht viel falsch machen. Ich wüsste gern mal, wie ein echter Profi Vollwertküche praktiziert. Eigentlich müsste ich mir das mal in einem Bio-Hotel anschauen …

Schnuppertage bei echten Vollwert-Könnern

Kurz entschlossen rufe ich eine Freundin an und überrede sie zu einem Bio-Urlaub. Ihre einzige Bedingung lautet: Sie möchte gern nach Usedom. Im Internet stoße ich auf den Gutshof Insel Usedom, ein Bio-Hotel in der Inselmitte. Es bietet vier Schnuppertage für BIO-Freunde an. Das passt. Wir haben ein Wohlfühlzimmer gebucht. Es ist bildschön. Stilvolle Möbel, schöne Tapeten und ein aufwendig gestaltetes Bad machen dem Zimmernamen alle Ehre.

Wir gehen erst einmal auf Erkundungstour. Ein Leihfahrrad ist für einen Tag im Preis inbegriffen. Das nutzen wir gleich für eine herrliche Tour am Achterwasser entlang bis nach Ückeritz und wieder zurück. Müde aber zufrieden kehren wir am späten Nachmittag zu unserem Gutshof zurück. Im Garten sitzen schon einige Gäste zwischen blühenden Lavendelsträuchern bei einem kalten Glas Wein und Bier. Wir finden noch ein gemütliches Plätzchen in einer originellen Schaukel, die mit Tisch und Bänken Platz für mehrere Personen bietet. Da wir noch etwas Zeit bis zum Abendessen haben, bestellen wir einen Lupinen-Aufstrich und einen Salat. Sehr lecker! Dazu trinkt meine Freundin ein Störtebeker Roggen-Weizen, ich einen Bio-Roséwein. Das Roggenweizen ist ein ganz besonderes Geschmackserlebnis, der Rosé sehr aromatisch.

Nette Kontakte und gute Gespräche

Abends im Hotelrestaurant lernen wir beim Drei-Gänge-Menü andere Gäste kennen. Wir kommen schnell ins Gespräch. Viele ernähren sich schon seit Jahren vollwertig, nur wenige sind Neulinge so wie wir. Angefangen hat es aber bei allen ähnlich wie bei uns. Irgendwann konnte sie diese endlosen Wurstregale nicht mehr ausstehen, erzählt Gabi aus Berlin-Pankow. Sie begann mit einer konsequenten Ernährungsumstellung und sei heute fitter denn je. Auch ihren Bluthochdruck, das Übergewicht und ihre schlechte Haut habe sie dadurch in den Griff bekommen. Ich bin beeindruckt, denn zwei dieser Punkte sind auch bei mir ein Thema.

So sieht gesundes Frühstück aus

Am nächsten Morgen treffen wir uns alle am Frühstücksbuffet wieder. Ich bin verblüfft, was es alles für köstliche Sachen gibt. Meine Freundin hat gleich die kleine Holzmühle für sich entdeckt, die neben dem Buffet steht. Sie lässt sich von Gabi erklären, wie man damit seine Müsli-Zutaten mahlen kann. Es gibt außerdem verschiedene Brotsorten aus der hofeigenen Bäckerei, den köstlichen Lupinenaufstrich von gestern, Obst, Gemüse, Bio-Wurst und -Käse, Honig, Marmeladen, Waffeln, Joghurt … Hier werde ich bestimmt nicht verhungern. Und was noch besser ist: Ich kann mit gutem Gewissen essen, denn alles ist hochwertig und einfach perfekt für meinen Körper.

So entspannt hätte ich mir meinen Start in ein gesünderes Leben nicht vorgestellt. Man muss sich eben nur mal trauen.

Gesundes Frühstück im Gutshof Insel Usedom

Gesundes Frühstück im Gutshof Insel Usedom